Gestiegene Zinsen – Muss ich die Idee vom Immobilienkauf aufgeben?

Was um Himmels Willen haben Schlaghosen mit unserer augenblicklichen Immobilien- und Finanzierungssituation zu tun?

Ganz einfach: alles kommt wieder, alles schon mal dagewesen. Wie die Schlaghosen, so eben auch die Zinsen und die Immobilienmärkte. Möchten Sie ein Beispiel?

„Das letzte Jahrzehnt ging zu Ende mit einem
– traumhaften Aktienboom
– niedrigsten Zinsen,
– ein paar schwierigen Jahren auf dem lmmobilienmarkt
– und Regierungen, die durch hektische Gesetzgebungen stabile Planungen schwierig machten.

Das neue Jahrzehnt startete mit
– heftigen Schwankungen bei Aktien,
– steigenden Zinsen,
– alarmierenden Verknappungsnachrichten bei Wohnungen
– und einer weiterhin schlingernden Gesetzgebung.“

Dies beschreibt doch perfekt die augenblickliche Situation, oder nicht?

Es ist eine Veröffentlichung aus dem Jahr 2000! Könnte das nicht genauso gut aus diesem Jahr sein? Klingt das heute nicht so aktuell wie damals?

Die Wirtschaft, die Konjunktur und eben auch die Bauzinsen verlaufen zyk­lisch. Das bedeutet, dass bestimmte Phänomene oder Rahmenbedingungen abwechselnd wiederkehren. Nochmal zum Modebeispiel: lange Röcke – kurze Röcke, weite Hosen – enge Hosen.

Im Finanzbereich ist das eher der Zins: Hohe Zinsen werden von niedrigen abgelöst, nach den niedrigen Zinsen kommen wieder die hohen Zinsen. Wir befassen uns seit über 40 Jahren mit Finanzthemen – für uns ist das ganz normal. Die längste Statistik, die wir finden konnten, beginnt 1960: Ein stetes Auf und Ab.

 

Noch interessanter als die Tatsache des Auf und Abs ist jedoch die Zinshöhe. Schauen Sie sich diese Grafik an:

Von 1960 bis 2008 waren die Bauzinsen immer höher als 5%, ja es gab Zeiten, da haben wir von 5% geträumt (bei z. B. 8% oder 11 %).

Erst 2012 gingen die Bauzinsen unter 4%. Tatsache ist:

Die letzten 10 Jahre waren das Paradies für Immobilienkäufer, in der Bundesrepublik eine absolute Ausnahmesituation.

Wenn Sie allerdings irgendwo zwischen 30 und 40 Jahre alt sind, kennen Sie nur das „Paradies“, aus dem wir jetzt vertrieben sind und das Sie als Normalzustand empfinden, was es aber nicht war.

Frage: Kommen die Super-Niedrigzinsen wieder? Ich kenne niemanden in den Medien oder unter Fachleuten (und wir hätten das so gerne!), der das ernsthaft annimmt. Das alte Normal ist wieder zum neuen Normal geworden.

Frage: Müssen Sie sich jetzt die Idee vom Immobilienkauf abschminken?

Nein, natürlich nicht.

Schauen Sie sich nochmal die Zinsgrafik an: in all diesen Jahren normaler und hoher Zinsen haben Leute Wohnungen und Häuser gekauft, und das geht auch jetzt.

Fazit:

für uns ist diese Situation nicht neu, wir hatten sie schon mehrmals in unserem Berufsleben. Wir wissen, worauf es heute ankommt und wie Immobilienkauf trotzdem geht. Wir helfen Ihnen gerne.

Zum kleinen Immobilien-Seminar

About author

Heimo Bucerius

Heimo Bucerius

Heimo Bucerius war mit seiner Vermögensberatungsfirma unter den TOP25 Deutschlands der vom Wirtschaftsmagazin Euro getesteten Finanzberater (25 von 18.000 Bewerbern wurden ausgezeichnet). Als Finanzberater ist er seit über 20 Jahren auf Immobilien spezialisiert – ein wesentliches Gebiet für den Vermögensaufbau mit Sicherheit und Rendite. Über Vorträge und Seminare in Deutschland, England, USA, in der Schweiz und der Slowakei vermittelt Heimo Bucerius wichtiges Immobilienwissen.

Deutschland scheint sehr gut gerüstet

Nach 10-12 Jahren ungebremsten Wirtschaftsaufschwungs und Aktienbooms ist sie nun also da: die Krise. Erst eine Krise im Gesundheitswesen im fernen China, dann die drohende ...