Die Welt: „Der Traum vom Eigenheim zerstört deutsche Ehen“

0

So betitelt „Die Welt“ ihren Artikel über das Thema „Eigenheim“ vom 22.05.14, zu lesen HIER. Dabei soll Belastung durch die Finanzierung eines Eigenheims oft Grund für Scheidungen in Deutschland sein. Scharf geschossen. Wenn auch nicht grundlos. Unsere Erfahrungen decken sich mit einigen Beispielen des Artikels. Denn die Finanzierung eines Eigenheims ist wahrscheinlich die größte Ausgabe Ihres Lebens. Grund genug, sich vor der Anschaffung alle Informationen zu holen, die Sie darüber erhalten können. Jede Finanzierung ist individuell, keine Situation vergleichbar. Dennoch gibt es Grundregeln, die beachtet werden sollten. Denn richtig abgewägt werden Risiken zu kalkulierbaren Hindernissen auf Ihrem Weg zum schuldenfreien Immobilienbesitzer.

Wie viel kann ich mir leisten?

Eine der meisten Fragen, die sich künftige Immobilienbesitzer aus unserer Erfahrung stellen, ist die „Wie viel kann ich mir leisten“-Frage. Denn erst, wenn Sie wissen, welche Summe realistisch ist, können Sie Ihre weiteren Schritte planen. Doch wie lässt sich diese Frage realistisch, sachlich und auch kritisch beantworten? Was Sie in Ihre Überlegungen auf jeden Fall einbeziehen sollten:
Eine Immobilie ist die wahrscheinlich sinnvollste Altersvorsorge, die sich aktuell auf dem Finanzmarkt umsetzen lässt. Der ausgewiesene finanzielle Wert der Immobilie ist dabei aber nur ein Teil des Kaufpreises.

Kalkulieren Sie immer folgende Positionen mit ein:

• Notarkosten und Kosten Grundbuchamt ca. 1,5 %
• Grunderwerbssteuer (je nach Bundesland) zwischen 3,5 und 5 % des Kaufpreises
• Finanzierungsnebenkosten

Da der Immobilienerwerb meist im 5-6-stelligen Bereich liegt, ergeben sich aus den oben angeführten 5-7,5% meist stattliche Summen. Darüber hinaus raten wir jedem Immobilienkäufer, einen Mindestbetrag von 5.000,00 € als „Immobilienpolster“ zur Seite zu legen.

Stressfreier Immobilienbesitz

Holen Sie sich Wissen vor dem Immobilienkauf. Denn eine Immobilie ist die wahrscheinlich größte Ausgabe Ihres Lebens. Dabei soll Ihre Immobilie Sie dabei unterstützen, Ihr Leben harmonisch und entspannt:

Erst, wenn Sie die grundlegenden Grundlagen für den Immobilienerwerb beachten, sind Sie zumindest kalkulatorisch auf der sichereren Seite. Und abgesehen von harmonischen Ehen und stressfreiem Wohnen und Kaufen ist und bleibt die Immobilie eine grundsolide und sinnvolle Kapitalanlage. Wenn man die Vorteile aber auch Tücken kennt. Erfahren Sie mehr über den risikofreien und sicheren Immobilienerwerb:

„Das kleine Immobilien-Anlage Seminar“

Von der Bewertung einer Immobilie über die Standortwahl und Finanzierung erhalten Sie auf dem kleinen Immobilienseminar wertvolles Grundwissen und wesentliche Informationen, mit denen Sie Daten besser bewerten können. Unter anderen werden folgende Themen behandelt:

• Kostenvergleich der 3 häufigsten Wege zu Immobilieneigentum
• Baufinanzierung: Wie rechnen Sie richtig? Weit verbreitete Rechenfehler.
• Mietfreies Wohnen in den eigenen 4 Wänden ist die beste Altersvorsorge. Stimmt das?
• Eigenkapital: Wieviel brauchen Sie wirklich?
• Was ist DER wichtigste Punkt beim Immobilienkauf?
• Das „Magische Dreieck“ als solide Entscheidungshilfe.

Zum kleinen Immobilien-Seminar

Termine finden Sie unter dem obigen Link für Stuttgart und München.

 

About author

Horst Klemm

Horst Klemm

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung als freier unabhängiger Finanzdienstleister kennt Horst Klemm die Stellschrauben, die es bei einem nachhaltigen Vermögensaufbau zu beachten gilt. Er sieht sich als Architekt des Vermögens seiner Mandanten und entwickelt eine Vermögenspyramide vom Keller bis zum Dachgeschoss. Stets aktuell gehaltenes Markt- und Fachwissen sichert den soliden Bau dieser Pyramide und seinen Kunden einen sicheren Weg zu Wohlstand und finanzieller Unabhängigkeit.

No comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anlage-Strategie Bestandsimmobilie

Professionelle Investoren legen ihre großen Beträge schon seit Jahren nicht mehr in Neubauten an, sondern kaufen gebrauchte Objekte – mit Erfolg. Welche Gründe sprechen für ...