Neubau oder Bestandsobjekt? – TEIL 4

0

Zum Thema Kaufpreise

An einem bestimmten Punkt stellt sich für Anleger und Eigennutzer immer wiede rdieselbe Frage: Was bekomme ich eigentlich für mein Geld?

Oftmals liefert hier das gebrauchte Objekt dieselbe oder vergleichbare Qualität wie ein Neubau, was mit einem frühreren Objekt von uns gut zu illustrieren ist:

In guten Lagen von Leipzig kostete 2011 eine Neubauwohnung bis zu 2.500, € pro qm. Wir haben schön sanierte (vor zehn Jahren) Jugendstilwohnungen in einer guten Lage eines attraktiven Stadtteils für durchschnittlich 1.300,00 € pro qm verkauft – das ist die Hälfte! Und der Energieausweis des Objektes war gut.

Der Neubau ist im Wesentlichen für drei Käufergruppen interessant:

  • Für den Umweltbewussten, der mit modernster Bautechnik Energie sparen will, ohne Berücksichtigung der Kosten (Anleger und Eigennutzung).
  • Für den Eigennutzer, der vorrangig völlig frei gestalten will (und das aufgrund der Vorschriften auch kann). Selbst hier wäre der Rat, nicht zu individuell zu gestalten, sondern darauf zu achten, dass das Objekt beim Wiederverkauf an die Bedürfnisse der Mehrheit der Interessenten angepasst werden kann.
  • Wirlich ideal ist der Neubau für den Eigennutzer im Ruhestand, der bei Eintritt ins Rentenalter aus angespartem Vermögen neu baut und dann wirklich Miete- und reparaturfrei die nächsten 10-20 Jahre wohnen kann.

Alle anderen sind mit Bestandsobjekten aus folgenden Gründen wahrscheinlich besser bedient:

  • Höhere Flexibilität beim Wiederverkauf, da nicht der anfängliche Wertverlust des Neubaus verkraftet werden muss.
  • Gewachsenes Umfeld: man kennt seine Miteigentümer, Nachbarn und Mieter und die gesamte soziale Struktur des Hauses und der Nachbarschaft.
  • Die Betriebskosten und – bei Eigentumswohnungen – die Qualität der Hausverwaltung sind aus vergangenen Jahren bekannt.
  • Günstigerer Kaufpreis.
  • Meist höherer Rentabilität. Selbst unter Einbeziehung von Instandhaltungsmaßnahmen.
  • Größeres Wersteigerungspotenzial.
  • Bei Vermietern oftmals steigbare Mieteinnahmen (im Unterschied zu zunächst sindkenden bei Neubau).
  • Wesentlich größere Auswahl an Gebrauchtobjekten als an Neubauten.

Zum kleinen Immobilien-Seminar

 

About author

Heimo Bucerius

Heimo Bucerius

Heimo Bucerius war mit seiner Vermögensberatungsfirma unter den TOP25 Deutschlands der vom Wirtschaftsmagazin Euro getesteten Finanzberater (25 von 18.000 Bewerbern wurden ausgezeichnet). Als Finanzberater ist er seit über 20 Jahren auf Immobilien spezialisiert – ein wesentliches Gebiet für den Vermögensaufbau mit Sicherheit und Rendite. Über Vorträge und Seminare in Deutschland, England, USA, in der Schweiz und der Slowakei vermittelt Heimo Bucerius wichtiges Immobilienwissen.

No comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Immobilien und Steuern

Der Tod und die Steuern sind im Leben gewiss, z.B. muss jeder Käufer einer Immobilie beim Erwerb eine Grunderwerbsteuer entrichten. Je nach Bundesland beträgt diese ...